Bauliteratur - Fachwissen für Bauherren und Profis

Baurecht, VOB allgemein


VOB/B kompakt

Das Buch beantwortet die wichtigsten Fragen rund um die Bauabwicklung nach neuer VOB 2009 und BGB, wie sie sich für Bauleiter, Bauunternehmer und Architekten täglich stellen vom Vertragsschluss bis hin zu Abnahme und Gewährleistung. Im handlichen A6-Format ist der kompakte Ratgeber immer griffbereit. Im Anhang: Originaltext der VOB/B, entsprechende Auszüge aus dem BGB sowie Musterschreiben mit den wichtigsten Formulierungen.
Baugesetzbuch für Planer

Das Baugesetzbuch ist die Grundlage jeder Planung. Durch die Novelle 2007 haben sich zahlreiche Rechtsänderungen ergeben, die zukünftig viele Planungen beschleunigen und vereinfachen. Dadurch eröffnen sich vielfaltige Chancen, insbesondere beim Bauen im Bestand, bei der Umnutzung und in der Projektentwicklung. Die 3., überarbeitete Auflage des "Baugesetzbuch für Planer" erläutert und kommentiert alle Änderungen in Wort und Bild.
Das Auftragsrisiko im Griff

Bei der Vergabe von Bauleistungen müssen Bauunternehmer Angebote mit verbindlichen Preisen abgeben. Den Zuschlag erhält in vielen Fällen das Unternehmen mit dem günstigsten Angebot. Dieses Angebot ist mit bestimmten Risiken verbunden. Dieses Fachbuch gibt dem Bauunternehmer eine praktische Anleitung und Übersicht zur Risikoanalyse bei Bauprojekten in der Angebots-, Ausführungs- und Gewährleistungsphase.
Bauabwicklung nach BGB und VOB

Dieses Standard-Formularwerk bietet Ihnen 200 Arbeitshilfen als Kopiervorlage und auf CD-ROM. Für jede Bauphase erhalten Sie rechtssichere Vorlagen: vom Architekten- ­und Bauvertrag bis zur Abnahme und Vertragsbeendigung. Die aktuellen Änderungen nach VOB 2006 sind darin berücksichtigt.
Risiken im Bauvertrag

Der Sinn eines Vertrages liegt darin begründet, für jede Partei individuelle Risiken zu definieren und sie daran festzuhalten. In der Baupraxis tritt der Wille häufig hinter die Bestimmung des Vertragsinhaltes durch das Verkehrsübliche zurück, da die Zuordnung der Vertragsrisiken zum großen Teil vom Gesetz selbst vorgenommen ist. Im Bauvertrag, der eine Unterform des Werkvertrages darstellt, findet z. B. als Allgemeine Geschäftsbedingung die VOB/B Anwendung.
Der Bauleitervertrag

Das Werk "Der Bauleitervertrag", Band 2 aus der Reihe "Praxishandbuch für Bauleiter", befasst sich mit den komplexen Aufgaben eines Bauleiters. Zunächst stellt der Autor alle Bereiche eines Bauleitervertrages dar und erläutert sie ausführlich. Der zweite Teil befasst sich eingehend mit der Anwendung der VOB/B durch den Bauleiter: Erläuterungen und Kommentare zu Themen wie Vergütung und Nachtragsmanagement, Abnahme und Aufinaß, Leistungsverweigerung und Kündigung uvm. helfen bei der Umsetzung der VOB/B in die Praxis. Das Kapitel "Die Baustellenverordnung" widmet sich der Bedeutung der Baustellenverordnung und klärt die rechtlichen Anforderungen für ihre Umsetzung. Abschließend wird die Frage der Haftung des Bauleiters behandelt und anhand zahlreicher Fallbeispiele veranschaulicht. Praktische Hinweise zum Schutz des Bauleiters und zur Haftungsbegrenzung vervollständigen die Ausfährungen.
VOB-Musterbriefe

Die große Besonderheit der CD-ROM besteht darin, dass der Nutzer sofort die Musterbriefe zur VOB 2000 und 2002 nach verschiedenen Anforderungen der VOB auswählen und sofort rechtssicher mit einem Textverarbeitungsprogramm einsetzen kann. Aus dem Inhalt
Musterbriefe für den Auftraggeber (VOB 2000)
Musterbriefe für den Auftragnehmer VOB 2000)
Musterbriefe für den Auftraggeber (VOB 2002)
Musterbriefe für den Auftragnehmer (VOB 2002)
Wirksame und unwirksame VOB-Klauseln

Beim Prüfen von Verträgen hilft das vorliegende Nachschlagewerk schnell weiter und zeigt welche Vertragsklauseln wirksam oder unwirksam sind. Genauso bietet das Buch wertvolle Informationen bei der Aufstellung eigener Vertragsbedingungen. Der Gliederung der VOB folgend findet man die Rechtsprechung zu:
- den in Verhandlungsprotokollen und Vertragsformularen enthaltenen Vereinbarungen,
- den oft darüber hinaus angefügten zusätzlichen und besonderen Vertragsbedingungen und
- den VOB-Regelungen.
Der sichere Bauvertrag

Ein eindeutiges und alle Bereiche klärendes Vertragswerk trägt fundamental zum Gelingen eines Bauvorhabens bei. Das Buch "Der sichere Bauvertrag" mit CD-ROM gibt Auftraggebern, Aufragnehmern und allen am Bau Beteiligten mehr Sicherheit bei der Erstellung und Handhabung von Bauverträgen, damit Streitfälle im Vorfeld vermieden werden. Hauptthema des Praxiswerkes sind die vertraglichen Regelungen nach BGB und VOB/B. Sie folgen in der Darstellung dem üblichen Aufbau eines Werkvertrages. Darüber hinaus erörtern die Autoren die Grenzen der Vertragsgestaltung, Strategien für die Vertragsverhandlung und das Verhalten im Streitfall.
Handkommentar zur VOB

Die VOB 2002 bringt wichtige Änderungen und Neuerungen durch das Schuldrechtmodernisierungsgesetz für die Baupraxis. Neue gesetzliche Regelungen wie z. B. das Vergaberechtsänderungsgesetz mit den verbesserten Rechtsschutzmöglichkeiten oder die neue Insolvenzordnung, aber auch die fortschreitende Vereinheitlichung des europäischen Vergaberechts durch neue EU-Richtlinien und die Weiterentwicklung in der Rechtsprechungspraxis sind Anlass für eine Aktualisierung des bewährten Handkommentars.
SiGeKo auf Baustellen

Das Handbuch "SiGeKo auf Baustellen" gibt allen am Bau Beteiligten wichtige Informationen, praxisbezogene Hinweise und Hilfsmittel, um die gestellten Aufgaben erfolgreich und wirtschaftlich zu erfüllen. Die ersten beiden Kapitel des Werkes enthalten Hintergrund-Informationen zum Unfallgeschehen, zu Unfall- und Präventionskosten sowie die rechtlichen Grundlagen mit praxisbezogenen Hinweisen.
VOB-Musterbriefe für Auftraggeber

Die VOB schreibt eine Vielzahl von Formerfordernissen bei der Abwicklung von Bauvorhaben vor. Der fehlende Verweis auf einen bestimmten VOB-Paragraphen oder das Nichtsetzen einer Frist in Briefen an den Vertragspartner können teuer werden. Mit den von Wolfgang Heiermann und Liane Linke, erfahrenen VOB-Experten, verfassten Musterbriefen sind Auftraggeber jedoch immer auf der sicheren Seite.
VOB Gesamtkommentar Ausgabe 2002

Die VOB 2002, Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen, herausgegeben durch das Deutsche Institut für Normung (DIN), hat gegenüber der vorigen Version entscheidende Änderungen in VOB Teil A, VOB Teil B und VOB Teil C erfahren, die in diesen bekannten Gesamtkommentar praxisgerecht eingearbeitet wurden. In VOB Teil C mussten 6 ATVen durch ihre Novellierung vollständig überarbeitet werden. Alle übrigen Normen wurden vom DIN redaktionell bearbeitet und ggf. entsprechend der EU-Anforderungen geändert. Auch diese Änderungen wurden in bewährter Art bei der Kommentierung für die Umsetzung in der Praxis der am Bau Beteiligten berücksichtigt.
Honorar-Handbuch für Architekten und Ingenieure

Das Buch enthält neben dem aktuellen Text der HOAI in Euro Honorarvorschläge für Leistungsbilder der Projektsteuerung, des Städtebaulichen Entwurfes, des SiGeKo, des Brandschutzes usw. Weitere Beiträge behandein HOAI-bezogene Themen. So wird in einer ausführlichen Rechtsprechungsübersicht in Leitsätzen dem interessierten Leser die Meinung der Gerichte so dargelegt, dass er sie im Schriftverkehr verwenden kann. Darüber hinaus sind Ausführungen zur Honorarklage, zu den anrechenbaren Kosten, zur prüffähigen Honorarschlussrechnung mit Beispielen und zur Bewertung von Honorarempfehlungen enthalten, die das praxisbezogene Handbuch abrunden und es somit zu einer wertvollen Hilfe bei der täglichen Arbeit werden lassen.
Der sichere Bauvertrag

Ein eindeutiger Bauvertrag ist gleichermaßen für den Auftraggeber wie für den Auftragnehmer die Basis für ein gelungenes Bauwerk. Buch und CD-ROM "Der sichere Bauvertrag" helfen allen am Bau Beteiligten - wie Bauüberwacher, Architekten, Fachingenieure, Projektsteuerer und Baubetriebler - bei der Erstellung und Handhabung von Bauverträgen. Die Regelungsinhalte in der Reihenfolge des Aufbaus eines Werkvertrages im Hinblick auf das BGB und die VOB/B sind Gegenstand des Praxiswerkes. Darüber hinaus werden die Grenzen der Vertragsgestaltung, Strategien für die Vertragsverhandlung und das Verhalten im Streitfall erörtert.
Typische Baufehler

Die Neuerscheinung "Typische Baufehler" gibt Hinweise für die fachgerechte Planung und Ausführung von Baukonstruktionen, um Bauschäden von vornherein auszuschließen. Nach einer kurzen Einleitung erläutert der Autor die Fehlerursachen und die rechtlichen Hintergründe. Anschließend werden anhand von 60 Schadensbildern, jeweils mit Zeichnung oder Foto, die typischen Baufehler beschrieben und Hinweise zu ihrer Vermeidung gegeben, Informationen zur Sanierung sollen bei bereits entstandenen Schadensfällen helfen.
Recht und Wirtschaft im Bauwesen, Bd.2

In diesem zweibändigen Werk werden die für die Planung und Ausführung von Bauvorhaben relevanten rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Zusammenhang und in ihrer Bedeutung für die Praxis dargestellt. Am Beispiel "Bau eines Autohauses mit Kfz-Werkstatt" behandeln die Autoren die einzelnen Wissensgebiete in der Reihenfolge der HOAI-Leistungsphasen und zeigen ihre enge Verbindung untereinander und zum Gesamtverlauf der Bauplanung und -ausführung auf.
Rechtsfragen im Baubetrieb

Der Baubetriebsingenieur ist für alle Folgen und Beanstandungen der Produktion verantwortlich. Dies gilt schon während der Ausführung, wenn die Sicherheit der Mitarbeiter, Mitmenschen oder Verkehrsteilnehmer nicht voll gewährleistet ist oder wenn die Umwelt durch Baulärm, Erschütterungen oder Abgase beeinträchtigt wird. Er haftet zudem für seine Produkte, die Bauwerke, nach der EG-Produktrichtlinie bis zu 30 Jahre lang, wenn er Fehler macht und sein Handwerk nicht ausreichend beherrscht.
Rechts-ABC für Bauherren

Unzuverlässige Handwerker, zeitraubende Behördengänge - als privater Bauherr kann man sich jede Menge Ärger aufhalsen! Wer die richtigen Fragen zur richtigen Zeit stellt, spart Zeit, Geld und Nerven. Hierzu ist es nötig, bauliche Fachbegriffe und Zusammenhänge zu kennen. Der Ratgeber "Rechts-ABC für Bauherren", jetzt in 2. Auflage bei Walhalla, gibt solide Hilfestellung im Umgang mit Bank, Notar, Grundbuch- und Katasteramt, Steuerberater, Architekt, Baubehörde, Handwerkern und Versicherungen. Mit diesem Ratgeber lernen Sie, stichhaltig und effektiv zu korrespondieren und zu reklamieren. Hinweis: Geldwerte Informationen auch für Käufer einer im Bau befindlichen Eigentumswohnung.
Baurecht von A-Z

Von A wie Abbruch bis Z wie Zwischenrechnung: Das Lexikon "Baurecht von A-Z" umfasst rund 600 Stichwörter aus dem öffentlichen und privaten Baurecht in alphabetischer Reihenfolge. Eine Fülle von Gesetzesänderungen wie zum Beispiel das seit dem 1. Mai 2000 wirksame Gesetz zur Beschleunigung fälliger Zahlungen führen dazu, dass Fachleute neu definierte Begriffe kennen müssen - nicht nur Bauherren und Baufachleute sondern auch Juristen. "Baurecht von A-Z" erklärt alle wichtigen Begriffe, die in Verbindung mit einem Bauvorhaben erklärungsbedürftig sind.
VOB von A-Z

Beim Bauen spielt die Verdingungsordnung für Bauleistungen, kurz VOB, eine bedeutende Rolle, da nach ihr ein großer Teil des Bauvolumens abgewickelt wird. Viele Neuheiten, wie Änderungen durch EG-Bestimmungen, machen den Umgang mit der VOB nicht gerade leicht. Das "VOB-Lexikon" soll eine umfangreiche Hilfe bei allen Fragen und Problemen bieten, die im Umgang mit der VOB entstehen. Es richtet sich in erster Linie an den Baupraktiker, der sich in einem konkreten Fall informieren will. Zahlreiche Fallbeispiele sollen ihm dabei helfen. Alle relevanten technischen und rechtlichen Begriffe und VOB-Regelungen werden leichtverständlich erklärt sowie kurz und prägnant kommentiert. Es gilt, die Sprache am Bau bei der Vertragsanbahnung und -abwicklung anschaulich zu machen.
Immobilien - Recht und Steuern

Zahlreiche für die Immobilienwirtschaft relevante Gesetze sind in den letzten Jahren neu verabschiedet oder geändert worden. Die fundierte Kenntnis der Rechtslage kann dem Praktiker der Immobilienbranche oftmals die Einschaltung von Experten ersparen. Das Handbuch für die Immobilienwirtschaft "Immobilien - Recht und Steuern" vermittelt das Basiswissen rund um die Immobilie. Es deckt alle wesentlichen zivil-, öffentlich- und steuerrechtlichen Aspekte des Immobilienerwerbs, der Projektentwicklung, des Baus, der Finanzierung und des Objektmanagements ab.
Grundwissen Bauvertragsrecht nach VOB und BGB

Klaus Vygen gibt einen systematischen, auch für den juristischen Laien verständlichen Überblick über die rechtlichen Probleme beim Vertragsabschluß und bei der Durchführung eines Bauvorhabens – vom Abschluß des Bauvertrags bis zur Abrechnung der Bauleistungen, jeweils veranschaulicht durch ein oder mehrere Beispiele aus der Praxis. Der klar gegliederte Leitfaden ist nicht nur als "Einstieg" in die Thematik konzipiert, sondern eignet sich auch hervorragend als Nachschlagewerk für Praktiker, die das Wesentliche des Bauvertragsrechts, kurz und prägnant zusammengefaßt, nachlesen möchten.
Recht und Wirtschaft im Bauwesen, Bd.1

In diesem zweibändigen Werk werden die für die Planung und Ausführung von Bauvorhaben relevanten rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Zusammenhang und in ihrer Bedeutung für die Praxis dargestellt. Am Beispiel "Bau eines Autohauses mit Kfz-Werkstatt" behandeln die Autoren die einzelnen Wissensgebiete in der Reihenfolge der HOAI-Leistungsphasen und zeigen ihre enge Verbindung untereinander und zum Gesamtverlauf der Bauplanung und -ausführung auf.
Öffentliches Baurecht aus Bund und Ländern

Die CD-ROM "Öffentliches Baurecht aus Bund und Ländern" enthält alle maßgeblichen Gesetze, Verordnungen und Richtlinien zum Bundes- und Länder-Baurecht auf dem aktuellen Stand. Mehr als 300 Baubestimmungen sind im Volltext mit sämtlichen Tabellen und Abbildungen aufgeführt. Die aktuelle Version 2.3 wurde um 24 Rechtsbestimmungen erweitert. Zu den wichtigsten Neuaufnahmen gehören u.a. drei neue Arbeitsstättenrichtlinien sowie zwei Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen. Die wichtigsten der 36 geänderten Baubestinunungen betreffen u.a. das Baugesetzbuch, das Bundes-Inunissionsschutzgesetz, die Verordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen, die Kleinfeuerungsanlagen-Verordnung, die Verordnung über wohnungswirtschaftliche Berechnungen, das Wasserhaushaltsgesetz, das Bundesnaturschutzgesetz, das Bundesfernstraßengesetz und das Gesetz zur Umweltverträglichkeitsprüfung. Darüber hinaus enthält die aktuelle Version 172 Bauantragsformulare wahlweise im Word- oder pdf-Forinat, die für die Bauantragsverfahren in den Bundesländern benötigt werden. Darunter befinden sich insgesamt fünf neue Formulare für Baden-Württemberg und Hamburg. Alle Formulare können am Rechner bearbeitet und im Projektordner abgespeichert werden.



(C) Copyright 2001 by Dipl.Ing. Hans-Peter Schmitz, Erftstadt   Homepage  Email